1000 km westwärts

Heute haben wir die magische Grenze übersprungen: Am Yachthafen von Dunkerque konnten wir den 1000. Radler-Kilometer feiern (die Begleitfahrzeuge haben weit mehr auf dem Tacho). Was wir dann auch ausgelassen taten – mit einem „Krummesser Schnellangriff“. Spezialität der Feuerwehr im Dorf der 1000 Grenzen, die uns den guten Schluck beim Abschied mit auf den Weg gegeben hatten.

Falls es jemand nicht erkennt: Wir stellen die Zahl 1000 nach!
Falls es jemand nicht erkennt: Wir stellen die Zahl 1000 nach!

Begonnen hatte der Morgen bei dann doch zwar sehr wolkenverhangenem Himmel, aber ohne Regen. Bis Dunkerque (etwa 10 Radlerkilometer) rissen die Wolken aber auf und danach schien sogar ab und zu mal die Sonne. Man freut sich ja schon über eine kleine Unterbrechung des beständigen Grau’s.

Dunkerque ist eine äußerst häßliche Stadt, wofür es sicher nichts kann: Der Ort ist in Dutzenden Kriegen immer heiß umkäpft gewesen, und wo anderswo Kriegerdenkmale für den Ersten oder Zweiten Weltkrieg stehen, hat Dunkerque gleich eines für die Gefallenen aller Kriege seit 1793. Obwohl es sicher vorher dort auch schon welche gab. Jedenfalls kann man in der Hafenstadt ähnliche Bausünden wie in Lübeck sehen: Häßliche 60er-Jahre-Architektur, mit der man die Kriegslücken schnell wieder schloss.

Unsere tapferen Radler machten sich dann auf den Weg nach Calais – eigentlich ja schon fast der Endpunkt unserer Reise. Aber Friedhelm sei Dank: Die Tour-à-France ist noch nicht zu Ende, sie macht einen Abstecher nach England. Die Hoverspeed-Schnellfähre ist schon gebucht: 8 Mann (darunter 4 Frauen), 8 Fahrräder. Ja, 8 Mann. Auch Calle und ich schwingen sich in die Sättel. Womit in der Heimat die längst zu Grabe getragenen Pavian-Witze wieder aus der Versenkung geholt werden dürfen. Ticket pro Fahrt kostet 18 Euro (also 36 für Hin und Zurück). Mal sehen, wie wir mit dem Linksverkehr zurecht kommen.

Agent 001 ist auch schon kontaktiert, mal sehen, ob wir ein konspiratives Treffen in der Stadt schaffen, um die letzten Einzelheiten unseres großen Einritts am Dienstag zu besprechen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s