Bad Dürckheim – Neustadt an der Weinstraße (30 km)

Ich habe es getan. Ich habe mich getraut. Ich habe Pfälzer Saumagen gegessen. und es hat geschmeckt.

Wir haben unser Hotel in Ungstein gegen neun Uhr verlassen, um das Riesenfass in Bad Dürckheim zu besichtigen. Theoretisch Platz für 1,7 Mio Liter Wein und praktisch für eine Menge Gäste in der Gaststätte, die sich in dem Fass befindet und früh am Morgen natürlich geschlossen ist. Aber die angeschlossene Kneipe wird gerade für die Öffnung vorbereitet und freundliche Kellner gestatten uns, schon mal Platz zu nehmen. Sehr angenehm.

das Riesenfass in Bad Dürckheim
So lange es leer ist, sind die Kellner jedenfalls äußerst freundlich

Wir diskutieren, wieso wir statt geplanten 1,5 Kilometern vier gefahren sind und stellen fest, daß wir uns zweimal verfahren haben. Der Tag fängt ja gut an.

Bad Dürckheim ist eine nette kleine Kurstadt mit netter, kleiner Fußgängerzone. Wir schauen in die Kirchen vor Ort, besichtigen den Grabstein von irgendeinem Grafen aus dem 16. Jahrhundert. Auch nett. Dann geht es ab nach Wachenheim.

Im Ort stoßen wir auf Schloß Wachenheim – den Verwaltungssitz der Sektkellerei. Eine nette Dame fragt uns, ob wir in den Verkaufsraum wollen. Wir wollen nicht. Stattdessen machen wir uns auf zur Burgruine der Wachtenburg hoch über der Stadt. Dort soll es einen prima Biergarten geben.

Keuchend und ohne Räder (zu steil) oben angekommen, stellen wir fest, daß der Biergarten Montag Ruhetag hat. Aber ein paar Frauen wirbeln in der Gaststätte herum, um sie zu säubern. Micha fragt, ob wir was zu trinken bekommen können. Klar, wenn es aus der Flasche sein darf. Prima. Wir kaufen eine Flasche Bio-Riesling, lassen uns fünf Gläser geben und genießen den Ausblick auf die Pfalz beim kühlen Weißen.

Harter Aufstieg zur Wachtenburg
Harter Aufstieg zur Wachtenburg

Wir radeln weiter durch Forst an der Weinstraße, wo sich alles auf die abendliche Kerwe vorbereitet, nach Deidesheim. Auch hier ist es schwer, eine Gaststätte mit Mittagstisch zu finden. Aber wir werden beim Metzger fündig – er bietet auch Pfälzer Spezialitäten an. Ich traue mich an die Platte: Saumagen, Leberknödel und grobe Bratwurst für 10,80 Euro. Schmeckt wunderbar.

Lecker Saumagen im Hinterhof
Lecker Saumagen im Hinterhof

Der Aufenthalt wird allerdings teurer als erwartet – ich schmeiße mit meinem Fahrrad eine Keramik-Leuchte um. Peinlich.

Nach Deidesheim geht es richtig in die Beine. Hoch in die Weinberge, runter von den Weinbergen, hoch in die Weinberge. Der Katalog beschreibt dies als Fahrt auf den Balkon der Pfalz. Die Frauen sind sich einig, daß sie da nie hinwollten. Sie verlangen, einen Weg zum Ziel zu finden, der immer auf der gleichen Höhe bleibt. Ein wenig schwierig bei einem querenden Tal. Hilft nix, wir müssen alle runter und vor allem auf der Gegenseite wieder hoch.

Überraschenderweise gibt es in dieser Weingegend Berge
Überraschenderweise gibt es in dieser Weingegend Berge

Die Frauen weigern sich, noch irgendwohin zu radeln. Na gut, bleiben wir am Ziel vor Ort, im Hotel zum Hambacher Winzer. Das ist, wie schon mal erwähnt, im Eigentum der Winzergenossenschaft. Und die betreibt gleich nebenan ein Weinverkostungs- und Verkaufsraum. Das lohnt sich. Auch bei uns.

Für die Frauen unvergeßliche Momente: Weg zum "Balkon der Pfalz"
Für die Frauen unvergeßliche Momente: Weg zum „Balkon der Pfalz“

Wir wollen ein Abendbrot zu uns nehmen. Der Hambacher Winzer hat Montags Ruhetag. Der Winzer schräg gegenüber ist in den Betriebsferien, der Grieche vor Ort für vier Wochen in seiner Heimat, auch andere Kneipen sind zu, aus den unterschiedlichsten Gründen.

Notgedrungen fahren wir runter ins vier Kilometer entfernte Zentrum von Neustadt.

Wenn die in Hambach unser Geld nicht wollen oder brauchen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s