Rückreise Venedig – Bozen (1 km)

Wir haben beschlossen, auf den von Eurobike angebotenen Shutle-Service Venedig-Bozen zu verzichten (kostet 55 Euro pro Person, inklusive Rad). Stattdessen wollen wir die italienische Bahn nutzen, um zurück nach Südtirol zu gelangen. Bereits in Venedig haben wir uns am Bahnhof Santa Lucia nach den Verbindungen erkundigt (dringend notwendig, da nicht alle Züge Fahrräder mitnehmen!) und Fahrkarten gekauft. Und es hat uns fast vom Hocker gehauen: Für die gut 300 Kilometer verlangt die italienische Bahn nur 14,05 Euro plus 3,50 Euro je Rad. Jetzt begreife ich, warum die Züge hier so voll sind – mit solchen Preisen kriegt man die Leute vom Auto in die Bahn!

Regionalzüge, die Fahrräder mitnehmen, haben spezielle Fahrradabteile. In denen kann man die Räder wie an Schlachterhaken aufhängen. Gar nicht so schlecht die Idee – platzsparend und sicher.

Rund viereinhalb Stunden haben wir insgesamt gebraucht, inklusive des einen Kilometers zum Bahnhof in Mestre, mit einmal umsteigen in Verona. Mit dem Shuttle wäre es eine Stunde schneller und wahrscheinlich früher gegangen. Aber so haben wir wenigstens 80 Euro gespart.

Das reicht für fünf Kaffee im „Florian“ am Markusplatz in Venedig.

Beim nächsten Besuch.

DSC_0148
Vor dem Hauptbahnhof von Venedig

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s