Ab in die Wüste

Der Worte sind genug gewechselt: Lasst uns Wüste sehen! Das hier ist nun mein letzter Eintrag unter dem tag „Vorbereitung“ – der nächste kommt dann schon von unterwegs. Morgen früh auf dem Flughafen Frankfurt werde ich wohl genug Zeit zum schreiben haben, wenn wir sieben Stunden auf den Flug warten.

Wie es dann mit dem Bloggen aus Usbekistan aussieht weiss ich noch nicht. Ich rechne mal damit, dass es in den ersten zwei Tagen klappt – wenn wir in Taschkent und Buchara sind.

Dann geht es ein ab durch die Wüste – keine Ahnung ob Töpfermeister Abdullah Aka WLAN hat.

Und zum Schluss hoffe ich wieder auf die Großstadt und ein modernes Hotel in Samarkand.

Wegen der wahrscheinlich teuren Datenpakete werde ich mich dann wohl auch auf ein Foto pro Eintrag beschränken – der Rest wird dann in Deutschland nachgeschoben.

So wie ich mir auch vorgenommen habe, von unterwegs erst einmal nur kurze, provisorische Texte zu schicken, die nach unserer Rückkehr dann mit Bildern und vielen zusätzlichen Informationen fein gemacht werden. Erstmal geht es ja nur darum, erste Eindrücke zu vermitteln.

Wir sind jedenfalls schon sehr gespannt auf das Abenteuer – begleitet Ihr uns?

Spielende Jungs vor historischer Ruine


Auf solche Spitzen-Motive hoffen wir auch. Foto: Mein Vater (vor 50 Jahren)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s